Angebote zu "Indie" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Wenn im Wald die Bratkartoffeln blüh'n, Audio-CD
11,45 € *
ggf. zzgl. Versand

Fröhliche Ohrwürmer, kauzig-verrückte, verliebt-verzückte, fantastisch-dauerwellige und ganz und gar nicht langweilige Rock- und Popsongs für die Kleinen und ihre Großen! Warum Mama und Papa garantiert mitsingen? Ganz einfach - weil diese Musik cool ist. Indie-rockig, iggy-poppig und neu aufgemischt sind die Lieder der Bambam-Band ein Spaß für die ganze Familie.Der Wanderer - Ja, wenn im Wald - Calico Jack - Der Hase Florian - Brigitte - Warum? - Wölli die Ratte - Ritter Kunibert und die schöne Esmeralda - Kapitän, Vögelein, wilder Hund und Kuschelbär - Hexen ABC - Heiner und Klaus - Der Mond

Anbieter: buecher
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Wenn im Wald die Bratkartoffeln blüh'n, Audio-CD
11,45 € *
ggf. zzgl. Versand

Fröhliche Ohrwürmer, kauzig-verrückte, verliebt-verzückte, fantastisch-dauerwellige und ganz und gar nicht langweilige Rock- und Popsongs für die Kleinen und ihre Großen! Warum Mama und Papa garantiert mitsingen? Ganz einfach - weil diese Musik cool ist. Indie-rockig, iggy-poppig und neu aufgemischt sind die Lieder der Bambam-Band ein Spaß für die ganze Familie.Der Wanderer - Ja, wenn im Wald - Calico Jack - Der Hase Florian - Brigitte - Warum? - Wölli die Ratte - Ritter Kunibert und die schöne Esmeralda - Kapitän, Vögelein, wilder Hund und Kuschelbär - Hexen ABC - Heiner und Klaus - Der Mond

Anbieter: buecher
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Yeah Yeah Yeahs
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Yeah Yeah Yeahs is an American indie rock band that formed in New York City in 2000. Since its inception, the band has comprised vocalist and pianist Karen O, guitarist and keyboardist Nick Zinner and drummer Brian Chase, who are complemented in live performances by second guitarist David Pajo, who joined as a touring member in 2009 and replaced Imaad Wasif who had previously held this role. According to an interview that aired during the ABC network's Live from Central Park SummerStage series, the band's name was taken from modern New York City vernacular.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Angus McLaren
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Angus McLaren (born 3 November 1988) is an Australian actor who is best known for his roles in the television series, Packed To The Rafters as Nathan Rafter and H2O: Just Add Water as Lewis McCartney. McLaren was born in Wonthaggi, Victoria and grew up on a dairy farm near Leongatha. His older brother Aidan is a drummer in popular art/rock group "Long Walk Home". Angus is the drummer of the Sydney indie-rock band "Rapids". After appearing in a number of amateur productions for the Leongatha Lyric Theatre, as well as school productions, he made the leap to professional work with a recurring role on the ABC series Something in the Air, when he was just 12 years old. Several further TV credits followed, including the children's series Worst Best Friends, The Saddle Club and Fergus McPhail, guest roles on Blue Heelers, Comedy Inc and a recurring role on Neighbours.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
ISBN Wenn im Wald die Bratkartoffeln blüh'n
9,08 € *
ggf. zzgl. Versand

Fröhliche Ohrwürmer kauzig-verrückte verliebt-verzückte fantastisch-dauerwellige und ganz und gar nicht langweilige Rock- und Popsongs für die Kleinen und ihre Großen! Warum Mama und Papa garantiert mitsingen? Ganz einfach - weil diese Musik cool ist. Indie-rockig iggy-poppig und neu aufgemischt sind die Lieder der Bambam-Band ein Spaß für die ganze Familie. Der Wanderer - Ja wenn im Wald - Calico Jack - Der Hase Florian - Brigitte - Warum? - Wölli die Ratte - Ritter Kunibert und die schöne Esmeralda - Kapitän Vögelein wilder Hund und Kuschelbär - Hexen ABC - Heiner und Klaus - Der Mond

Anbieter: Dodax
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Testcard #24: Bug Report. Digital war besser
23,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Bei kaum einem Medium fallen Theorie und Praxis so wenig in eins wie bei Computern und dem Internet. Wir lesen Blogs, auf denen in einer Breite und Tiefe über nischenhafte Popmusik gesprochen wird, wie es im “goldenen Zeitalter” des Pop-Journalismus niemals möglich gewesen wäre. Wir halten unsere Plattensammlungen mit Datenbanken, die von ihren NutzerInnen gefüllt werden, auf dem neuesten Stand. Gleichzeitig steht uns ein Grossteil der Musikgeschichte mit ein paar Suchanfragen zur Verfügung - womöglich illegal, auf jeden Fall aber kostengünstig. Auch die testcard-Redaktion selbst, die sich zwischen drei Grossstädten und einer bayerischen Universitätsstadt aufteilt, wäre ohne das Netz kaum koordinierbar. Trotzdem hört man gerade in sub- und gegenkulturellen Kreisen Klagen, die weit über die Kritik an der Datensammlung durch Regierungen, Geheimdienste und Medienkonzerne oder mickrigen Spotify-Einnahmen hinausgehen. Von “digitaler Erschöpfung” ist da die Rede oder von “kommunikativem Kapitalismus”, von einer Verschränkung von Liberalismus und Kybernetik, der Herrschaft der Algorithmen oder vom “fucking Internet”. Zeit für eine Bestandsaufnahme jenseits von kalifornischer Ideologie und “Disruption”, aber ausdrücklich nicht auf der Seite derjenigen, die mit aller Macht ihren Einfluss von den alten Medien in die neuen herüberretten wollen. Vielleicht sprechen wir letztlich über ein altes Problem: Was ist die Basis, was der Überbau, wie verhalten sie sich zueinander? Das Sprechen über Digitalisierung und das Netz fällt uns vielleicht deshalb schwer, weil die Form von Technologie nicht ohne ihren polit-ökonomischen und sozialen Rahmen zu denken ist. Oder sind ein anderes Computing und ein anderes Netz möglich? Aus dem Inhalt: Sounds der Digitalisierung >> Verschaltete Welt >> Kleine Genealogie des Computers >> Zustand und Zukunft des Webcomics >> Digitale vs. analoge »Gegenwart« >> Nathan Jurgensons Webtheorien >> Mensch-Maschinen und Roboter >> Erzählen in der Digitalisierung >> Altern der digitalen Ästhetik >> Retrospieleboom >> Let’s Player >> Indie-Computerspiele >> Ästhetik des Post-Digitalen >> Digitales ABC >> ...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Testcard #24: Bug Report. Digital war besser
15,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Bei kaum einem Medium fallen Theorie und Praxis so wenig in eins wie bei Computern und dem Internet. Wir lesen Blogs, auf denen in einer Breite und Tiefe über nischenhafte Popmusik gesprochen wird, wie es im “goldenen Zeitalter” des Pop-Journalismus niemals möglich gewesen wäre. Wir halten unsere Plattensammlungen mit Datenbanken, die von ihren NutzerInnen gefüllt werden, auf dem neuesten Stand. Gleichzeitig steht uns ein Großteil der Musikgeschichte mit ein paar Suchanfragen zur Verfügung - womöglich illegal, auf jeden Fall aber kostengünstig. Auch die testcard-Redaktion selbst, die sich zwischen drei Großstädten und einer bayerischen Universitätsstadt aufteilt, wäre ohne das Netz kaum koordinierbar. Trotzdem hört man gerade in sub- und gegenkulturellen Kreisen Klagen, die weit über die Kritik an der Datensammlung durch Regierungen, Geheimdienste und Medienkonzerne oder mickrigen Spotify-Einnahmen hinausgehen. Von “digitaler Erschöpfung” ist da die Rede oder von “kommunikativem Kapitalismus”, von einer Verschränkung von Liberalismus und Kybernetik, der Herrschaft der Algorithmen oder vom “fucking Internet”. Zeit für eine Bestandsaufnahme jenseits von kalifornischer Ideologie und “Disruption”, aber ausdrücklich nicht auf der Seite derjenigen, die mit aller Macht ihren Einfluss von den alten Medien in die neuen herüberretten wollen. Vielleicht sprechen wir letztlich über ein altes Problem: Was ist die Basis, was der Überbau, wie verhalten sie sich zueinander? Das Sprechen über Digitalisierung und das Netz fällt uns vielleicht deshalb schwer, weil die Form von Technologie nicht ohne ihren polit-ökonomischen und sozialen Rahmen zu denken ist. Oder sind ein anderes Computing und ein anderes Netz möglich? Aus dem Inhalt: Sounds der Digitalisierung >> Verschaltete Welt >> Kleine Genealogie des Computers >> Zustand und Zukunft des Webcomics >> Digitale vs. analoge »Gegenwart« >> Nathan Jurgensons Webtheorien >> Mensch-Maschinen und Roboter >> Erzählen in der Digitalisierung >> Altern der digitalen Ästhetik >> Retrospieleboom >> Let’s Player >> Indie-Computerspiele >> Ästhetik des Post-Digitalen >> Digitales ABC >> ...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Wenn im Wald die Bratkartoffeln blüh'n
9,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Empfohlen für Hörer von 3 bis 6 Jahren. Fröhliche Ohrwürmer, kauzig-verrückte, verliebt-verzückte, fantastisch-dauerwellige und ganz und gar nicht langweilige Rock- und Popsongs für die Kleinen und ihre Großen! Warum Mama und Papa garantiert mitsingen? Ganz einfach – weil diese Musik cool ist. Indie-rockig, iggy-poppig und neu aufgemischt sind die Lieder der Bambam-Band ein Spaß für die ganze Familie. Der Wanderer • Ja, wenn im Wald • Calico Jack • Der Hase Florian • Brigitte • Warum? • Wölli die Ratte • Ritter Kunibert und die schöne Esmeralda • Kapitän, Vögelein, wilder Hund und Kuschelbär • Hexen ABC • Heiner und Klaus • Der Mond

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Rules
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Das Debüt-Album „Dreams“ der Formation THE WHITESTBOY ALIVE zählte zu den musikalischen Überraschungen 2006und avancierte zu einem der Alben des Jahres. Die Band umERLEND ØYE (Kings Of Convenience) und den Bassisten MarcinÖz definiert mit THE WHITEST BOY ALIVE den Indie Pop neu.Selten klang eine Band so hinreissend charmant undunkonventionell wie THE WHITEST BOY ALIVE. Diemusikalischen Koordinaten lauten Indie, Disco und Pop.Nun erscheint nach mehr als zweijähriger Pause ihr zweiterStreich, namens RULES. THE WHITEST BOY ALIVE folgen immernoch ihren eigenen Regeln. Zugelassen sind vier Jungs in einemRaum. Nicht zulässig sind Overdubs und Effekte. Die Musik musslive in One-Takes aufgenommen werden. Nichts darfhinzugefügt werden, was von der Band aus Berlin mit ERLENDØYE als Sänger und Gitarrist nicht auch live gespielt werdenkann. Die 11 Songs des neuen Albums klingen authentisch undentspannt zugleich und versprühen diesen einzigartigen Vibezwischen Indie, Disco und Pop, der seinesgleichen sucht. Nichtohne Grund haben unter anderem die ABC Networksangefragt, Tracks für die erfolgreiche Serie Greys Anatomybenutzen zu dürfen. Auch gehört THE WHITEST BOY ALIVE zuden paar wenigen Bands die live in der BBC Culture Show amTV auftreten durfen. Die Fanbase weltweit wächst und wächst RULES ist schon jetzt ein ganz grosser Wurf!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot